Skip to main content

Wie man erfolgreich mit Stress beim Golfen umgeht

Wie man erfolgreich mit Stress beim Golfen umgeht

Wer kennt es nicht, egal ob auf der Feierabendrunde oder am Wochenende beim Turnier, Golf kann ganz schön stressig sein. Einen Put aus kurzer Distanz verschoben oder schon wieder ein Ball ins Aus Geschlagen. Wir fangen viel zu schnell an unseren Leistungen zu zweifeln und stressen uns selbst, um Höchstleistungen bei jedem einzelnen Schlag zu erreichen.

Stress beim Golfen wird von jeder Person auf andere Art und Weise wahrgenommen. Die einen werden wütend, die anderen eher nachdenklich und ruhig. Doch was alle gemeinsam haben ist, dass Stress dem eigenen Golfspiel eher negativ als positiv entgegenwirkt. Selbst Tour Pros kennen Situationen in denen sie sich zu viel Druck aufsetzten und dadurch einzelne Schläge vermasseln.

Auch du wirst nicht gegen Stress beim Golfen immun sein, deshalb findest du folgend einige Tipps, wie du der nächsten Stress-Situation erfolgreich entgegen wirken kannst.

Rufe innerlich deine letzten Erfolge auf

Mit der Erinnerung an den letzten schlechten Schlag erzeugen wir bei uns automatisch Stress. Dieser Stress wiederum verursacht Angst, dass man den nächsten Schlag wieder gleich schlecht wie den letzten Schlag ausführen wird. Der verschobene 30 cm Put, der dünngetroffene Pitch oder der slice vom Tee lassen uns sofort zweifeln und suggerieren uns, dass auch der nächste Schlag wieder genau gleich ausfallen könnte.

Um diese negativen Gedanken loszuwerden gibt es eine einfache Methode. Pre-Shot-Routine mit Vision. Bevor du den Ball Ansprichst solltest du dir vorstellen wie dieser in Richtung Green fliegen wird, wo er landen wird und wo er liegen bleibt. In dieser Vision stellst du dir ganz klar vor, was dein Ziel ist und wie du es umsetzten kannst. Im zweiten Schritt solltest du während eines Probeschwungs versuchen zu spüren wie du den Ball perfekt triffst. Denke in diesem Schritt an die unzähligen Schläge, welche du bereits erfolgreich aus der gleichen Situation und Distanz durchgeführt hast. Im letzten Schritt trittst du an den Ball und schlägst ihn voller Selbstvertrauen, denn du weist genau dass du diesen Schlag im Griff hast.

Bleibe ruhig

In Stress-Situation tendieren wir dazu Bewegungen schneller und hastig auszuführen. Durch die schnelleren Abläufe unserer Bewegungen sinkt die Konzentration und die Wahrscheinlichkeit von schlecht getroffenen Bällen steigt drastisch an. Desweitern kann die innerliche Anspannung dazu führen, dass wir uns verkrampfen, wodurch nebst einem zu stark zugedrückten Griff, der Schwung anders als gewohnt ausgeführt wird.

Um all diesen Faktoren entgegen wirken zu können, müssen wir uns beruhigen. Wir sollten einen Gang zurückschalten und uns die nötige Zeit nehmen, uns optimal auf den nächsten Schlag vorzubereiten. Zum Beispiel könntest du ein wenig langsamer in Richtung Ball laufen und dir wie oben bereits beschrieben, die letzten Erfolge innerlich vorstellen. Nimm dir Zeit für die volle Pre-Shot-Routine und versuche ganz locker zu bleiben.

Ein weiterer Tipp der oftmals gegen Stress beim Golfen hilft, betrifft die Atmung. Atme zwei drei Mal tief durch wenn du dich gestresst fühlst. Durch tiefe Atemzüge versorgst du deinen Körper mit Sauerstoff. Der Sauerstoff hilft dir dein Herzschlag zu normalisieren und deine Gedanken besser zu bündeln. Du wirst dich schnell besser fühlen und stressige Situationen leichter bewältigen können.

Warum wir Stress beim Golfen aufbauen

Habt ihr euch auch schon mal gefragt warum wir überhaupt so schnell gestresst sind? Stress beim Golfen ist nicht vollumfänglich schlecht, denn bei unseren Golfrunden ist Stress zu einem bestimmten Mass sogar hilfreich und ganz natürlich. Wir setzen uns stark unter Druck, da wir ein ganz klares Ziel verfolgen. Wir wollen besser sein. Wir wollen besser als unsere Mitspieler, und besser als die letzte Golfrunde spielen. Ein selbst aufgelegter Druck führt dazu, dass wir Adrenalin ausschütten, welches uns hilft fokussierter an den Ball zu treten. In diesem Sinne ist ein wenig Stress sogar notwendig damit wir unsere Bestleistungen auf dem Golfplatz zeigen können. Erst wenn der Stresspegel zu gross wird, können wir mit diesem nicht mehr umgehen und unser Spiel wird schlechter.


Ähnliche Beiträge

Gewollte und ungewollte Golfball Flugkurven

Golfball Flugrichtung

So ziemlich jeder Golfer hat sich schon damit beschäftigt. Golfball Flugkurven nach rechts, Golfball Flugkurven nach links. Meistens ungewollt und ärgerlich, da viel zu viele Weiterlesen →



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *